Moin!

Hervorgehoben

Willkommen auf unserer Homepage!

Wir zeigen Ihnen Eindrücke einer leistungsfähigen, kompetenten Tischlerei
und laden Sie herzlich zu einem Rundgang durch unsere Ausstellung.

Hier auf dieser WebSite – und in unserem heimischen Betrieb in Westerholt.

Ihre Anneliese und Onno Heyen

Fertigstellung der neuen Produktionshalle

Gut ausgestattet in die Zukunft

Tischlerei Onno Heyen freut sich über die neue Produktions- und Lagerhalle

Wer sich heute beim Bau eines Hauses mit den Mindeststandards der Energieeinsparverordnung (EnEV) begnügt, läuft Gefahr, dass die neue Immobilie bereits kurz nach Fertigstellung bautechnisch überholt ist, denn schon im kommenden Jahr gelten für Neubauten um 25 Prozent höhere energetische Anforderungen als bisher. „Das wirkt sich auch auf die Produktion von Fenstern und Türen aus”, sagt Tischlermeister Onno Heyen.

Victor Nestjura an der sogenannten Schweißstation im alten Trakt der Tischlerei Onno Heyen.

Victor Nestjura an der sogenannten Schweißstation im alten Trakt der Tischlerei Onno Heyen.

Der Firmenchef der Tischlerei im Westerholter Gewerbegebiet sieht sich für die neuen Anforderungen mit neuen technischen Geräten sowie einer neuen Produktions- und Lagerhalle bestens gerüstet. Knapp fünf Monate hat die Bauzeit des neuen Traktes gedauert, der direkt mit dem alten Gebäude verbunden ist. Und das bietet viele Vorteile. „Arbeitsabläufe sind so wesentlich effektiver zu gestalten und das Arbeiten nach neuestem Standard ist natürlich auch viel angenehmer”, betont Onno Heyen. Die Halle für die Kunststoffproduktion ist um 300 auf insgesamt 600 Quadratmeter erweitert worden.

Arbeit auf schwingendem Boden

Fertigung Prozesskette der Fenster- und Türenproduktion ist optimiert worden

Das weitsichtige Konzept der Tischlerei Onno Heyen für die neue Produktions- und Lagerhalle beinhaltet auch den neuesten Stand der Technik. LED-Lampen, eine elektronische Heizungssteuerung und ein schwingender Holzfußboden sind zum Beispiel Neuerungen, die das Arbeiten in der Tischlerei angenehm machen.

bruno

Bruno Ulrichs bei der Haustür-Fertigung in der neuen, lichtdurchfluteten Produktionshalle.

„Das helle Licht ist sehr angenehm für die Augen und der schwingende Fußboden ist gut für den Rücken”, erklärt Tischlermeister Onno Heyen, der insgesamt zwölf Mitarbeiter beschäftigt. Acht Gesellen und ein Auszubildender kümmern sich um eine reibungslose Fertigung von Kunststofffenstern und -türen, angefangen vom Profilzuschnitt über die Stabbearbeitung, Schweißen und Montage der Beschläge bis hin zum Abstapeln der fertigen Blemente. Diese werden in der Lagerhalle direkt in die Lieferfahrzeuge geladen und zum Kunden gebracht. Das umfangreiche Know-how und die Kundenzufriedenheit sind genauso ausschlaggebend für den Erfolg wie die treuen und qualifizierten Mitarbeiter.

Anneliese und Onno Heyen mit Sohn Mario (Mitte) in der Lager- und Anlieferungshalle. Diese hat einen direkten Zugang zur neuen Produktionshalle, um Arbeitsabläufe effektiver zu gestalten.

Anneliese und Onno Heyen mit Sohn Mario (Mitte) in der Lager- und Anlieferungshalle. Diese hat einen direkten Zugang zur neuen Produktionshalle, um Arbeitsabläufe effektiver zu gestalten.

„Wir haben fünf langjährige Mitarbeiter, die von meinem Mann ausgebildet worden sind”, freut sich Anneliese Heyen. Und auch die Firmennachfolge ist mit Sohn Mario schon geregelt.

Gegründet wurde das traditionsreiche Unternehmen 1988 in Utarp. Bereits vier Jahre später expandierte die Firma wegen der großen Nachfrage an Holz-, Aluminium-und Kunststofffenstern sowie Innentreppen. Mit dem Neubau einer modern eingerichteten Werkstatt im Westerholter Gewerbegebiet wuchs auch der Aufgabenbereich. „Wir sind stetig und mit Bedacht gewachsen”, sagt Onno Heyen. Auch die neue Produktions- und Lagerhalle sei wegen der steigenden Kapazitäten notwendig geworden.

halle

Die neue Produktionshalle der Tischlerei Onno Heyen, links mit einem Zugang zur Lagerhalle und rechts zum alten Trakt.

nach einem Bericht des Anzeiger für Harlingerland vom 21. März 2015